Druckregulierung
Vorgänger Armaturen
Druckminderer sind Armaturen mit der Aufgabe, den Eingangs- auf den im Einzelfall zulässigen Ausgangsdruck herabzusetzen und unabhängig vom Volumenstrom in den zulässigen Grenzen konstant zu halten. Ungleichmäßige oder schwankende Eingangsdrücke beeinflussen den ausgangsseitigen Druck und die Größe des Volumenstroms nicht wesentlich, solange sie mindestens 1 bar über dem eingestellten Ausgangsdruck liegen. Druckminderer sind bis zu einem eingangsseitigen Betriebsdruck von 16 bar (Sonderausführung 25 bar) bemessen. Der Ausgangsdruck ist einstellbar zwischen 1,5 und 6 bar (Sondereinstellungen bis 8 bar).
QR-Code
Scannen Sie den QR-Code mit Ihrem Handy ein, um diesen Artikel unterwegs weiter zu lesen.

Download